Werbung

Aufmacher

Wer seine Pferde mit Rundballen versorgt, wird vermutlich mit Heunetzen arbeiten, damit die Pferde beim Fressen mehr beschäftigt werden und um zu verhindern, dass zu viel Heu von den Pferden verstreut wird. Doch wie kommt der Rundballen ins Netz?

Wer Heunetze hat, die einfach über den Ballen gelegt und dann an der Raufe befestigt werden, für den stellt sich die Frage natürlich nicht. Wer aber Heunetzte hat, die den Ballen komplett umschließen, der kennt das Problem, wie der Ballen am besten ins Netz gelangt.

 

Ballennetze statt Garn

Da Rundballen immer seltener mit Garn gebunden werden und stattdessen beim Pressen von  Netzen umhüllt werden, ist die Nutzung von Ballen-umschließenden Heunetzen auf den ersten Blick schwieriger geworden. Bei Garn-gebundenen Ballen konnte man das Runballenheunetz über den Ballen ziehen, verschließen und das Garn dann durch die Maschen zerschneiden und einzeln herausziehen. Wenn man sich an unseren Praxis-Tipp hält, geht es aber auch mit Netz-gebundenen Ballen.

 

1kl 

1.    Der Rundballen wird auf dem Ballenspieß am Frontlader oder der Heckhydraulik angehoben, sodass nach unten genügen Freiraum bleibt, um später das Netz darunter durch zu ziehen.


2kl

2.    Das Rundballennetz wird nun vom Rand bis etwa zur Ballenmitte an der Oberseite mit einem scharfen Messer durchtrennt.

 

3kl

3.    Jetzt zieht man das Heunetz über den Ballen, sodass sich die Öffnung an der Stirnseite befindet, wo auch der Ballenspieß ist. Die Öffnung noch nicht verschließen.

 

4kl

4.    Nun das Heunetz leicht anheben und die andere Hälfte des Rundballennetzes durchschneiden.

 

5kl

5.    Nun das Rundballennetzt vorsichtig nach unten herausziehen, sodass nicht zu viel Heu darin hängen bleibt.

 

6kl

6.    Das Seil, mit dem das Heunetz am Ende verschlossen wird, fädelt man durch jede 4 bis 5 Masche, einmal von oben und einmal von unten.

 

7kl

7.    Das Seil leicht zusammenziehen, aber die Öffnung noch nicht komplett verschließen. Darauf achten, dass das Netzt nirgendwo am Ballenspieß hängenbleiben kann, um diesen leicht hinausziehen zu können.

 

8kl

8.    Ist der Ballenspieß aus dem Ballen entfernt*, kann die Heunetzöffnung mit dem Seil komplett verschlossen werden.

 

9kl

9.    Die langen Enden zieht man überkreuz durch die Maschen, um eine sichere Verschließung zu garantieren.

 

10kl

10.    Der Ballen ist nun sicher eingepackt und kann in die Heuraufe gerollt werden.

 

* Da wir die Ballen, nachdem sie eingepackt sind, immer mit der Frontladerschaufel in die Heuraufe rollen, erfolgt das finale Verzurren des Seils bei uns auf dem Boden vor der Raufe. Wer die Ballen direkt in die Raufe fährt, kann diesen Schritt auch in der Raufe selber erledigen.

Unsere Newsletter

Hier kannst du dich zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Bitte lese vorher unbedingt unsere Datenschutzrichtlinien Wenn du eingeloggt bist und auf die Newsletter-Verwaltung gehst, kannst du dir übrigens die Daten, die beim Newsletter gespeichert werden herunterladen oder selber löschen.
I agree with the Nutzungsbedingungen

CountryReitenLogo VFD-Partner-LOGOLoRes

Wir sind Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen