Werbung

Fault Finder Aufmacher 800

Gallagher bietet mit dem Fault Finder ein Werkzeug, mit dessen Hilfe sich Fehler in Weidezäunen schnell auffinden lassen sollen. Wir haben getestet, ob der Fault Finder seinen Preis wert ist.

Der Zaunprüfer von Gallagher kommt in einem robusten und wassergeschützten Gehäuse daher. Von der Größe passt er ideal in die Hosen- oder Jackentasche. Das große Display zeigt gut sichtbar die gemessenen Werte an, auch bei hellen Lichtverhältnissen. Im oberen Bereich befindet sich der Bereich, der an das Weidezaunband oder eine Weidezaunlitze gelegt wird. Ein kleiner Dorn lässt sich bei Bedarf ausfahren, um auch an breiteren Bändern, Ecken oder an den Kontakten von Schaltern messen zu können. Unten links ist eine Kontaktfläche, auf die man zur Messung einfach einen Finger legt. Für noch genauere Messungen liegt ein flexibles Erdkabel bei, das an die Kontaktfläche angeschlossen und dann während der Messung in die Erde gesteckt wird.

 

Im Einsatz

Der Fault Finder bietet zwei verschiedene Modi. In einem misst er die Spannung in Volt und im anderen die Stromstärke in Ampere. Im zweiten Modus zeigen Pfeile zudem an, in welcher Richtung des Zauns sich ein Fehler befindet. Um das Gerät zu starten, hält man es mit der Metall-Kontaktfläche einfach an die Stelle, an der man messen möchte, drückt die I-Taste und legt einen Finger auf die Kontaktfläche unten links. Mit einem weiteren Druck auf die I-Taste wechselt man zum nächsten Modus. Im Display werden die Werte gut lesbar angezeigt, auch bei Sonnenlicht. Wer schon einmal die dunkel glimmenden Funzelanzeigen von billigen Weidezaunprüfern im gleißenden Sonnenschein versucht hat, zu erahnen, wird beim Gallagher begeistert sein, wie einfach sich die Werte ablesen lassen. Dank der wasserfesten Bauweise muss man sich aber auch bei schlechtem Wetter keine Sorgen machen und wenn einem der Fault Finder in den Matsch fällt, besteht auch kein Anlass zur Panik.
Die Messergebnisse sind übrigens ohne Erdungskabel schon mehr als ausreichend aussagekräftig, sodass ich bei den verschiedenen Tests nur selten die Erdung gesetzt habe. Ich finde es äußerst praktisch, dass man mit dem Tester am Zaun entlanggehen kann und jederzeit sieht, welche Werte anliegen. So lassen sich Fehler wirklich sehr schnell eingrenzen und finden. Bei günstigeren Geräten ist es auf die Dauer doch sehr mühsam, sich immer wieder zu bücken und die Erdung in die Erde zu stecken. Gerne sind bei den Billig-Vertretern auch die Kabel so einfach ausgeführt, dass sie schnell brechen.

Sehr hilfreich beim Gallagher-Gerät ist die Pfeilanzeige im Ampere-Modus. Im Display wird ein Pfeil-Symbol eingeblendet, das anzeigt, in welcher Richtung ein Fehler liegt. Das macht die Suche nach Bruchstellen noch einfacher.

 

FaulFinder 800

Um eine Messung zu starten, reicht es, einen Finger auf den Kontaktpunkt zu legen. Noch genauer werden die Messergebnisse, wenn man das mitgelieferte Erdkabel anschließt. Zum Finden von Fehlern reicht es aber vollkommen aus, wenn man ohne Erdkabel arbeitet.


 

Kritikpunkte?

Ich kann keine wirklichen Punkte finden, die ich ernsthaft kritisieren würde. Die Bedienungsanleitung klingt zwar im Deutschen ein wenig holperig übersetzt, aber mit ein wenig Schmunzeln findet man schnell heraus, wie der Fault Finder funktioniert. Schön wäre es, falls Gallagher mal eine überarbeitete Version herausbringt, wenn der Kontaktbereich für Weidezaunbänder etwas vergrößert würde, damit 40-mm-Bänder noch besser aufliegen. Aber das ist schon Jammern auf sehr, sehr hohem Niveau.

 

Fazit

Wer seine Zäune regelmäßig oder auch nur ab und an prüfen will, findet im Fault Finder ein hilfreiches Werkzeug, das sich sehr einfach bedienen lässt.
Ich bin rundum begeistert von diesem Gerät und hätte mir gewünscht, es schon vor einigen Jahren beim Bau vieler Zäune gehabt zu haben. Auch wenn der Preis von knapp 130 Euro auf den ersten Blick hoch erscheinen mag, so ist der Fault Finder doch jeden Euro wert, weil er einem viel Arbeit, Zeit und Bückerei erspart. Fehler lassen sich damit schnell und zuverlässig finden. Wer schon einmal im Sturm oder Regen einen defekten Weidezaun nach der Fehlerstelle abgesucht hat, wird sich über jede Minute Zeitersparnis freuen. Vergleicht man zudem den Preis mit den gebotenen Möglichkeiten, kann ich nur ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bescheinigen. Im Vergleich zu den in der Anschaffung viel günstigeren Geräten punktet der Fault Finder nicht nur durch mehr Funktionen und eine leichtere Bedienung, sondern auch durch seine bessere Verarbeitung. Deswegen erhält der Gallagher Fault Finder von uns eine klare Kaufempfehlung. Er ist ein Werkzeug, das man nicht mehr missen möchte, wenn man einmal damit gearbeitet hat.

 

Weitere Infos unter https://www.gallagher.eu/de_de/fehlersuchgerat

 

Country Reiten Kaufempfehlung

Unsere Newsletter

Hier kannst du dich zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Bitte lese vorher unbedingt unsere Datenschutzrichtlinien Wenn du eingeloggt bist und auf die Newsletter-Verwaltung gehst, kannst du dir übrigens die Daten, die beim Newsletter gespeichert werden herunterladen oder selber löschen.
I agree with the Nutzungsbedingungen

CountryReitenLogo VFD-Partner-LOGOLoRes

Wir sind Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen